Steinlah - Eine Seite der Ruhe

Steinlah

Eine Seite der Ruhe

Eine Seite der Ruhe und wie wir sie finden können.

Jeder ist von Zeit zu Zeit unruhig und unkonzentriert. Unser Geist ist wie ein Hündchen, springt bald hier bald dort hin und ist nicht zu beruhigen.

Wie beruhige ich nun meinen Geist?
Wann immer Unruhe im Geist entsteht, spielen sich gleichzeitig zwei Dinge auf der körperlichen Ebene ab. Zum einen verliert der Atem seinen normalen Rhythmus: Wann immer eine Negativität im Geist auftaucht, wird der Atem härter, unruhiger — das kann jeder leicht an sich selbst beobachten. Zum anderen beginnen auf subtilerer Ebene biochemische Vorgänge im Körper abzulaufen, die sich als diese oder jene Empfindung wahrnehmen lassen. Jede Beunruhigung des Geistes ruft die eine oder andere Empfindung im Körper hervor.

Eine praktikable Lösung, eine Technik war gefunden.
Eine aufsteigende Unruhe / Negativität im Geist kann abstrakt beobachtet werden. Die Beobachtung der abstrakten Angst, Wut oder Leidenschaft - ist äußerst schwierig. Aber mit etwas Schulung und Übung ist es leicht, die Begleiterscheinungen des Problems zu erkennen und zu beobachten: den Atem und die Empfindungen im Körper beide stehen in direktem Zusammenhang mit den geistigen Unreinheiten.

  • Auf diese Weise zeigt uns die Technik der Selbstbeobachtung die zwei Seiten der Realität: die innere und die äussere Wirklichkeit. Bisher schaute ich immer nur mit offenen Augen nach aussen und übersah die innere Wahrheit. Ich suchte den Grund für mein Unglücklichsein immer nur aussen. Weil ich mir meiner inneren Wirklichkeit nicht bewusst war, konnte ich nicht begreifen, dass der Grund meines Leidens in mir liegt, in meinen eigenen blinden Reaktionen.
  • Jetzt kann ich, mit etwas Übung, die andere Seite der Medaille sehen. Ich kann bewusst wahrnehmen, was mit meinem Atem, was in meinem Körper geschieht. Ob Atem oder irgendwelche Empfindungen — ich kann lernen, sie objektiv zu beobachten, ohne die Balance des Geistes, ohne den Gleichmut zu verlieren. Auf diese Weise höre ich auf, blindlings zu reagieren, höre auf, meine Misere zu multiplizieren. Ich erlaube den Unreinheiten, sich zu manifestieren und löse sie durch Beobachtung auf.

So kann ich Ruhe finden!

Weitere Informationen finden sie hier: Die Kunst zu leben - Vipassana-Meditation.

 

print